Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/347/site8172319/web/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5763

Es ist keine Überraschung, dass in Zeiten der Europameisterschaft Fußballmetaphern in unzähligen Werbespots zu hören und auf zahlreichen Plakaten zu lesen sind. Bildhafte Ausdrücke erwirken einerseits Kopfkino und können andererseits Komplexes leicht verständlich darstellen. Aber warum dreht sich alles um den Ball?

EMotionsfaktor

Fußball weckt Emotionen. Dieser Sport ist massenkompatibel; ein Phänomen, das begeistert wie auch polarisiert. Selbst wenn man nicht zu den Menschen zählt, für die Fußball eine eigene Religion ist, wird man sich dabei ertappen, die eine oder andere Fußballmetapher im Alltag zu benutzen.

Gemeinschaftsfaktor

Fußball hat etwas Verbindendes, schafft Identität und Gemeinschaft. Als Fan fühlt man sich einer Gruppe zugehörig, ein Wir-Gefühl entsteht. Gerade durch das Verschwimmen der Grenzen in Europa wird für manche auf diese Weise ein zumindest symbolisches Nationalgefühl wiederhergestellt. Darüber hinaus ermöglicht Fußball Integration wie viele Projekte rund um den Globus zeigen.

Alltagskultur

Die quer durch alle Schichten beliebteste Sportart und ihre Sprache hat sich in unsere Alltagskultur eingeschlichen. Die Einfachheit dieses Spiels, dessen Regeln der breiten Masse bekannt sind, hat dazu beigetragen, dass seine Strukturen und seine Sprache auf andere Lebensbereiche übertragen wurden.

Immer am Ball bleiben

So begegnen uns Fußballmetaphern nicht nur in der Werbung, sondern auch überall dort, wo es um Teambildung, Motivation und Kampfgeist geht. Beispielsweise im kleinen Betrieb wie auch in großen Konzernen, wo Kolleginnen und Kollegen zu Spielerinnen und Spielern werden und man hofft, gut aufgestellt zu sein. Steht ein großes Projekt an, kann das auch schon mal bedeuten, dass das Team in die Verlängerung gehen muss.

Auch Politiker bedienen sich gerne dieser Stilfigur und hoffen durch keine ihre Aussagen ins Abseits zu geraten. Soziale Vereine zeigen jeder Art von Ausgrenzung die Rote Karte. Stars und Sternchen wiederum schießen sich des Öfteren ein Eigentor, wenn sie zu sehr mit ihrem Reichtum prahlen.

Wo man auch hinblickt und hinhört, Fußballmetaphern umgeben uns.

Und welche Fußballmetapher haben Sie heute schon verwendet?