Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/347/site8172319/web/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5763

Die Buchstaben vor lauter Griffen nicht mehr sehen

Beim Bouldern, dem ungesicherten Klettern, konzentriert man sich an künstlichen Kletterwänden auf Farben. Man wählt eine Route und versucht diese zu erklimmen. Ist man derart auf die Farben konzentriert, kann man schon mal übersehen, dass sich jemand den Spaß gemacht hat, mit den Griffen Worte zu schreiben.

Ebenso kann es einem beim Korrektur lesen ergehen. Ist man zu sehr auf den Inhalt, den Abgabetermin oder den Belohnungskaffee konzentriert, kann man die einfachsten Tippfehler, Fallfehler und schönsten Stilblüten übersehen.

In den Griff bekommen

Aus diesem Grund gibt es hier eine kleine Liste an Tipps, wie Sie Ihren Text zum Glänzen bringen können.

  1. Planen Sie genug Zeit für das Korrigieren ein.
  2. Simpel: Schalten Sie das Rechtschreibprogramm Ihres Computers ein, aber vertrauen sie ihm nicht blind.
  3. Legen Sie den geschriebenen Text für ein paar Tage (wenn nicht anders möglich: Stunden) zur Seite.
  4. Ob ausgedruckt oder nicht: Verändern Sie den Schrifttyp, um den Text zu verfremden.
  5. Lesen Sie sich selbst den Text langsam, laut und deutlich vor. Das Sehen und Hören kann stilistische Unschönheiten schneller entlarven.
  6. Nehmen Sie jeden Buchstaben wahr.
  7. Legen Sie auch mal eine kurze Pause ein. Selbst die geübtesten KorrekturleserInnen können mal müde Augen bekommen.
  8. Lesen Sie den Text mehrmals durch und untersuchen Sie ihn jeweils unter einem anderen Aspekt:
  • Rechtschreibung (stummes h, Doppelkonsonant, das oder dass etc.). Nutzen Sie bei Unsicherheiten vertrauenswürdige Nachschlagewerke.
  • Interpunktion (Beistrich, Rufzeichen, Strichpunkt etc.)
  • Überschriften
  • wiederkehrende Fehlerquellen
  1. Vier Augen sehen mehr als zwei.

Heute schon einen Text ins Schwitzen gebracht?

Sie benötigen Hilfe beim Korrektorat? Treten Sie mit mir in Kontakt!